Start
/
News
/
Zehn Minuten Unordnung bringen Niederlage

FV II in erster Halbzeit die bessere Mannschaft - Tiefschlaf nach der Halbzeitpause

Die favorisierten Gäste aus Niederweimar und Haddamshausen waren in der Anfangsphase das etwas agilere Team, so zog Valentin Leonhard schon in der vierten Minute aus gut 30 Metern einen wuchtigen Schuss in Richtung Cölber Tor, verfehlte das Ziel jedoch klar. Wenig später versuchte es der FV mit einem Konter über Christoph Becker und Morbasher Hodjat, der Tristan Leukel steil schicken wollte. Torwart Nico Damm kam aber rechtzeitig aus dem Tor und fing den zu lang geratenen Pass sicher ab (7. Min.).

Kurz darauf profitierten die Gäste von einem Missverständnis in Cölbes Abwehr. André Weiershausen flankte in den Strafraum, Markus Kraft löste sich und Jan Forge blieb auf der Linie, Kraft nutzte die Gelegenheit und köpfte aus kurzer Distanz ein (9. Min.). Die schockte jedoch die Gastgeber keineswegs, die nun immer offensiver wurden.

Dennoch hatten die Gäste die nächste Gelegenheit. Jason Gries flankte von der linken Seite in den Strafraum, vor dem Tor löste sich Erik Wild von Christopher Spratte und lenkte die Kugel mit der Hacke auf das Tor, aus kurzer Distanz abgegeben zeigte Jan Forge einen guten Reflex und sicherte sich die Kugel (15. Min.). Schnell schlug er einen langen Abschlag auf Mobasher Hodjat, der sich auf der linken Seite durchsetzen konnte und den Ball aus 12 m im langen Eck des Gästetores unterbringen konnte (16. Min.).

Die Gäste hatten sich den Spielverlauf beim Vorletzten sicher anders vorgestellt, zumal Cölbe nun mehr und mehr auch Oberwasser bekam. Zudem stand die von Christoph Becker als Libero organisierte Defensive recht sicher, Becker selbst konnte immer wieder lange Bälle abfangen, so in der 23. Min., als sich Erik Wild rechts trotz Foulspiels der Cölber durchsetzen konnte, aber an Christoph Becker schließlich hängenblieb.

Es folgten zwei Eckstöße für die SG. Den zweiten bekam der FV unter Kontrolle, Marco Klein schickte Tristan Leukel steil, der jedoch nur einen Eckstoß für Cölbe herausholen sollte (24. Min.) - der wirkungslos verpuffen sollte. Auf der Gegenseite legte Cölbes Mirko Dettmer beim Versuch zu klären eine Flanke von Markus Kraft unfreiwillig auf für Valentin Leonhard, der aus 16 m um zwei Meter verzog (29. Min.).

Im Gegenzug flankte Mobasher Hodjat etwas zu weit auf Georg Herbold, der den Ball erneut vor das Gästetor ziehen konnte. Dort war Sinan Kluth frei vor dem Tor, verpasste jedoch den auch schwierig zu nehmenden Ball (30. Min.). Noch vor der Pause war dann auf der rechten Seite Georg Herbold frei und wollte das Leder in die Mitte auf den mitgelaufenen Mobasher Hodjat legen, sein Pass war jedoch viel zu unpräzise (42. Min.), die aussichtsreiche Situation blieb ungenutzt. Für die Gäste kam Markus Kraft noch einmal nach einem abgefälschten Schuss an den Ball, scheiterte aber am gut den Winkel verkürzenden Jan Forge (44. Min.). Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Was auch immer sich der FV für den zweiten Speilabschnitt vorgenommen hatte, ging zumindest in den zehn Minuten nach Wiederbeginn gründlich in die Hose. In der 48. Spielminute zog Luke Pascal Tschischka einen Eckstoß vor das FV-Tor, in der Mitte ging kein Verteidiger zum Ball, Mark Paffen bedankte sich und nickte aus nur sechs Metern locker ein. Sechs Minuten darauf flankte Jason Gries von der rechten Seite in den Cölber Strafraum, Luke Tschischka war schneller als Marco Klein und drückte den Ball aus kurzer Distanz ins kurze Eck (54. Min.), und nur zwei Minuten darauf war derselbe Akteur erneut zur Stelle, Markus Kraft hatte den Ball an der Strafraumlinie quer gelegt und der Mittelfeldakteur jagte von dort die Kugel in den Winkel (56. Min.).

Dies war natürlich eine Vorentscheidung. Cölbe fing sich in der Folgezeit zwar wieder und suchte auch die Resultatsverbesserung, ließ aber gute Chancen einfach liegen. So in der 71. Spielminute, als sich Sinan Kluth prima auf der linken Seite durchsetzen konnte und quer vor das Gästetor passte, Die Kugel kam durch bis zu Marco Klein, der - statt direkt abzuziehen - den Ball kontrollieren wollte und der SG-Defensive so die Chance gab einzugreifen, Torwart Nico Damm sicherte sich schließlich den Ball.

In der 82. Minute war es Christopher Spratte, der auf Oliver Molitor im Strafraum der SG flankte. Cölbes Mittelfeldspieler brauchte ein wenig zu lang, um den Ball zu kontrollieren, die Schussposition wurde dadurch schlechter, schließlich kam eher eine Rückgabe auf Damm dabei heraus. Eine Minute darauf zog Spratte einen Freistoß aus der eigenen Hälfte lang auf Georg Herbold, Torwart Damm verließ seinen Kasten, kam jedoch zu spät, denn Georg Herbold lupfte den Ball über ihn - aber auch über das Tor (83. Min.).

In der 86. Spielminute unterlief dem FV vor dem eigenen Strafraum ein Ballverlust, Tschischka bediente Christian Kesting, der frei durch war und Jan Forge aus zehn Metern keine Abwehrchance ließ.

Cölbe spielte aber weiter nach vorne, vom Anstoß weg kam der FV über die linke Seite, die Gäste konnte die Flanke weder unterbinden noch klären, die Kugel kam zu Georg Herbold, der aus zwölf Metern überlegt volley in die rechte Torecke schoss (86. Min.). Damit war der Endstand von 2:5 erreicht, für die SG traf kurz darauf Paul Eidam nur das Außennetz (88. Min.). Cölbe hat sich leider mit zehn schwachen Minuten um ein deutlich besseres Ergebnis gebracht.


Für Cölbe spielten:

Jan Forge - Christoph Becker - Moritz Schneider, Christopher Spratte - Mirko Dettmer, Tristan Leukel, Marco Klein, Georg Herbold, Sinan Kluth - Mobasher Hodjat.
Zudem wurden eingesetzt: Marco Kremp, Till Stapelmann und Mansoor Sadat.

Für die SG spielten:

Nico Damm - Johannes Herud, André Weiershäuser, Philipp Burk, Mark Pfaffen - Paul Eidam, Markus Kraft, Valentin Leonhard, Christian Kesting - Jason Gries, Erik Wild.
Zudem wurden eingesetzt: Luke Pascal Tschischka, Patrick Eymann und Jan Schnabel.

Weitere News
💥Mehr als ein Verein💥
Weiter
💥Harte Realität💥
Weiter
4. Spieltag: SG Salzböde-Lahn II – FV 1927 Cölbe II 3:1 (1:1) Kurzfristig ersatzgeschwächte Gäste aus Cölbe unterliegen verdient
Weiter
Alle News
Lorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz Schaible
© 2018 FV Cölbe e.V, Alle Rechte vorbehalten.