Start
/
News
/
💥Schiedsrichter in Coronazeiten💥

Vor dem 2. April wird es für Cölbes Schiedsrichter Julius Martenstein keinen Einsatz in der 2. und 3. Fussball-Bundesliga geben. Es ist eher mit einer Verlängerung der Spielpause zu rechnen.
Die Zwangspause in der Fussball-Bundesliga und in 2. Liga verlängert sich mindestens bis zum 30. April. Das Präsidium der Deutschen Fussball Liga (DFL) brachte am Dienstag, 24.3. einen entsprechenden Vorschlag auf den Weg. Am 31. März sollen alle Vereine der 1. und 2. Fussball Bundesliga auf einer ausserordentlichen DFL-Mitgliederversammlung dem Vorschlag des Präsidiums zustimmen.
Das Freitagabendspiel beim Karlsruher SC gegen den 1. FC Nürnberg Ende Februar im Wildparkstadion war der bislang letzte Einsatz für den ranghöchsten Schiedsrichter im Fussballkreis Marburg. „Zum Ostderby Carl-Zeiss Jena gegen den Chemnitzer FC in der 3. Liga brauchten wir erst gar nicht mehr anreisen“, sagt Julius Martenstein.
Um fit zu sein, wenn die ersten Spiele anstehen, bekommt Martenstein vom DFB-Sportwissenschaftler Johannes Egelseer wöchentlich einen Fitnessplan. Dort sollen unter anderem Ausdauer und Schnelligkeit in Läufen trainiert werden. Erst vor kurzem beendete Julius Martenstein sein Studium der Sportwissenschaft, dem sich ein Fernstudium in Sportmanagement anschliessen wird. „Dadurch bin ich zeitlich flexibel und kann auch unter der Woche im Einsatz sein“, sagt Martenstein.
Julius Martenstein und alle anderen Profischiedsrichter, stehen regelmässig mit anderen Schiedsrichterkollegen und der Schiedsrichterkommission in Kontakt. „Das wichtigste ist, dass wir alle fit sind, wenn es wieder losgeht, hier muss jeder Referee hart trainieren, denn ich gehe von einigen englischen Wochen aus“, erklärt Julius Martenstein.

Weitere News
💥Neuer Zaun um Spielplatz fertiggestellt💥
Weiter
💥Trainingsbetrieb kann starten💥
Weiter
💥WIR HELFEN MARBURG! KAUF HILFSGUTSCHEINE!💥
Weiter
Alle News
Lorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz Schaible
© 2018-2020 FV Cölbe e.V, Alle Rechte vorbehalten.