Start
/
News
/
Konzentrations- und Konditionsmängel verhindern besseres Resultat

Christoph Beckers Freistoßtreffer reicht nicht zum Punktgewinn

Vor einer angesichts eines Lokalderbys mageren Kulisse präsentierte sich unsere neu formierte zweite Garnitur gar nicht einmal schlecht, zu einem Punktgewinn sollte es dennoch nicht zu Saisonauftakt reichen.

Nach längerem Abtasten übernahmen die Gäste erst einmal das Heft des Handelns in die Hand, die Gastgeber setzten ihrerseits auf schnell vorgetragene Gegenangriffe über ihre Spitzen Mohamed Wali Mohamed und Alexander Witt. Cölbes Deckung ließ aber zunächst nichts anbrennen.

In der 17. Spielminute wurde Georg Sehr 25 m vor dem Bürgelner Tor gefoult. Christoph Becker legte sich den Ball zurecht und zirkelte diesen über die Mauer. Der Schuss schien FVB-Keeper Dominik Sohn ein wenig zu überraschen, denn er ließ ihn zur Cölber Führung passieren.

Der FV blieb zunächst die aktivere Mannschaft, stand hinten stabil und versuchte immer wieder über die Außenspieler Leon und Aron Strack gefährlich vor das Tor der Gastgeber zu kommen. Der Ausgleichstreffer fiel daher auch ein wenig überraschend.

In Cölbes Strafraum ging Alexander Witt bei einem Zweikampf mit Philipp Wegner zu Boden, Schiedsrichter Jan Drescher zögerte nur kurz und entschied auf Strafstoß. Patrick Schwick trat an, Cölbes Torwart Marvin Meyer war noch am Ball, über den Umweg des Gebälks landete die Kugel jedoch zum Ausgleich im Tor (31. Min.).

Der FVC kam jedoch noch vor der Pause zu weiteren Gelegenheiten. Christopher Spratte setzte sich auf der linken Seite gut durch und flankte vor den Kasten, Torwart Sohn fing das Leder vor dem einschussbereiten Aron Strack ab (38. Min.). Kurz darauf wurde Aron Strack von Moritz Schneider auf die Reise geschickt, aus 14 m zog er ab, Dominik Sohn parierte per Fußabwehr (40. Min.). Der Abpraller kam zu Jannik Moter, dessen Direktschuss knapp über das Tor strich.

Noch vor dem Pausenpfiff wollte Moritz Schneider auf der rechten Seite Tristan Leukel in Szene setzten, doch Sebastian Binnefeld hatte aufgepasst und konnte klären. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt tat sich längere Zeit relativ wenig, es war den Cölber Spielern jedoch anzumerken, dass die Trainingsbeteiligung aus verschiedenerlei Gründen nicht optimal in der Vorbereitung war. So übernahm der FVB schließlich das Kommando und kam zu Gelegenheiten.

Zwei dieser nutzen in der Schlussphase Alexander Witt (78. Und 85. Min.) und sorgte dadurch für den 3:1-Erfolg seiner Mannschaft.


Für Cölbe spielten:

Marvin Meyer - Tristan Leukel, Moritz Schneider, Philipp Wegner, Christopher Spratte - Leon Strack, Georg Sehr, Christoph Becker, Georg Herbold, Aron Strack - Arsim Ademaj.
Zudem wurden eingesetzt: Jannik Moter, Carsten Becker und Ümit Kilic.

Für den FVB spielten:

Dominik Sohn - Markus Binnefeld, Patrick Schwick, Philipp Fellenberg, Sebastian Binnefeld - Marvin Leisge, Markus Binnefeld, Philipp Brom, Loic Fridolin Djanang - Alexander Witt, Mohamed Wali Mohamed.
Zudem wurden eingesetzt: Alexander Mancini, Christian Quaschner und Lucas Sohn.


Weitere News
💥Mehr als ein Verein💥
Weiter
💥Harte Realität💥
Weiter
4. Spieltag: SG Salzböde-Lahn II – FV 1927 Cölbe II 3:1 (1:1) Kurzfristig ersatzgeschwächte Gäste aus Cölbe unterliegen verdient
Weiter
Alle News
Lorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz Schaible
© 2018 FV Cölbe e.V, Alle Rechte vorbehalten.