Start
/
News
/
FVC bekommt den 100sten Gegentreffer

Cölbe spielt lange in Unterzahl und lädt ungefährliche Gastgeber zum Toreschießen ein

Der Spielbericht gegen den SV Emsdorf begann genauso: erneut gut mitgespielt, doch wieder verloren. Allerdings war der TSV deutlich ungefährlicher vor dem FV-Kasten als der Tabellendritte aus dem Kirchhainer Stadtteil.

Der Gastgeber hatte die erste Gelegenheit, profitierte dabei von einem Stellungsfehler in Cölbes Hintermannschaft. Yordan Krastsev spielte einen langen Ball auf Tamer Adibelli, außer Keno Moniac war die Verteidigung des FV etwas orientierungslos, doch Cölbes Torwart parierte gegen Kirchhains Außenspieler (2. Min.). Danach entwickelte sich eine verteilte Partie, in der die Wenigen Zuschauer einen defensiv agierenden Gast sahen, der aber schon bald sich auch zwei Eckstöße erspielte, die jedoch wirkungslos verpufften.

Ein Befreiungsschlag des Torwarts des TSV, Sebastian Stei, sollte dann für eine umstrittene Entscheidung des Unparteiischen und eine Schwächung des FV führen. Matthäus Nassauer hatte den langen Ball unterschätzt und musst daher Serdar Toktas hinterhereilen. Dieser lief in Richtung Strafraum, wurde von Cölbes Innenverteidiger leicht berührt und fiel - ein Foulspiel. Obwohl Sinan Kluth sich schon auf gleicher Höhe befand, entschied Patrick Fischer auf Notbremse und daher auch auf Platzverweis (16. Min.). Und zu allem Übel wuchtete Turgay Kepenek den Freistoß noch zur TSV-Führung in die Maschen (17. Min.).

Allerdings schien der TSV mit der Überzahl wenig anfangen zu können, zumindest fiel dieser Umstand bis zum Spielschluss eigentlich nicht auf. Cölbe hielt weiterhin gut dagegen und ließ nur wenig zu, die eigenen Aktionen nach vorne strahlten allerdings auch nur selten Gefahr aus. In der 23. Spielminute klärte für den FV Markus Halbrucker mit einer gut angesetzten Grätsche im Strafraum gegen Tizian Mann, ehe dem TSV dann doch der zweite Treffer gelingen sollte.

Erneut profitierte Kirchhain von einem Fehler der Gäste. Lars Göllner - sonst eher die Zuverlässigkeit in Person - ließ sich nahe des eigenen Strafraums die Kugel von Serdar Toktas abjagen, der legte quer auf Yordan Kastev, völlig freistehend brauchte der Angreifer des TSV aus 14 m nur ins linke untere Eck unhaltbar für Keno Moniac einschieben (31. Min.).

Vier Minuten später unterlief Markus Halbrucker ein Fehlpass, die Kugel kam zu Serdar Toktas, dessen 25 m-Schuss wurde sichere Beute von Keno Moniac (35. Min.). Und Cölbes Keeper musste sich vor der Pause noch einmal lang machen, als er einen guten Schuss von Tamer Adibelli zum Eckstoß klären konnte (44. Min.), dieser brachte nichts ein. Cölbe spielte bis zum Strafraum gefällig, kam im ersten Abschnitt allerdings nur zu zwei Versuchen aus großer Distanz, sie deutlich über das Tor gezielt waren.

Für Aufregung sorgte schon kurz nach Wiederbeginn eine Entscheidung des Unparteiischen. Serdar Toktas war in den Cölber Strafraum eingedrungen. Florian Müller kam vor seinem Schussversuch an das Leder, der folgenden Schlag interpretierte Patrick Fischer als Foulspiel seitens Cölbes Spielertrainer und entschied auf Strafstoß. Auf Drängen des FV befragte der Schiedsrichter dann den angeblich Gefoulten, der zugab, dass es kein Foulspiel des Cölber Akteurs, sondern wohl eher von ihm war. Daraufhin gab es Freistoß für den FV. Cölbe bedankte sich für die überaus faire Aktion des TSV-Mittelfeldakteurs (47. Min.).

Zwei Minuten darauf zog Markus Halbrucker einen langen Ball nach vorne, das Leder kam zu Hanibal Tesfu Asmelash, der aus 16 m abzog, doch das Ziel klar verfehlte (49. Min.). Zwei weitere Minuten später hatte Lars Göllner eine gute Schussposition, traf aus 18 m aber wohl den Ball nicht richtig, den Sebastian Stei ohne Mühe aufnahm (51. Min.).

Es sollte ein wenig dauern, ehe das Leder wieder in Tornähe kam. Für den TSV zog Turgay Kepenek einen 25 m-Freistoß auf den Kasten, Keno Monia hatte das Leder im Nachfassen sicher (59. Min.). Drei Minuten darauf versuchte es derselbe TSV-Akteur von der Mittellinie, als er sah, dass Keno Moniac etwas weit vor dem Kasten stand, hatte seinen Schuss aber nicht gut gezielt (62. Min.):

Weitere drei Minuten später trugen die Gäste einen eigentlich schönen Angriff vor, Hanobal Tesfu Asmelash spielte zu Luca Mayer, nach einem Doppelpass mit Andreas Frost konnte er von links flanken, doch das Runde fiel auf das Tornetz (65. Min.). Danach plätscherte die Begegnung so ein wenig dahin.

Aus dem Nichts sorgte Rolf Schütze für das 3:0 und damit für den 100sten Gegentreffer des FV in der laufenden Saison. Fehlpass vor dem eigenen Strafraum, Schütze tauchte frei vor Keno Moniac auf, der routinierte Akteur vollendete souverän (77. Min.). Wieder ging also eine Einladung des FV voraus - wie leider schon so oft in dieser Spielzeit.

Der FV suchte weiterhin die Ergebnisverbesserung. Luca Mayer zog einen Freistoß aus dem Halbfeld in den TSV-Strafraum, dort kam Jonathan Gnau mit dem Kopf an den Ball, vermochte diesen jedoch nicht auf das Tor zu platzieren (80. Min.). Und kurz vor Spielschluss hätte sich für den FV eine gute Konterchance ergeben, Andreas Frost hatte gesehen, dass Nils Vetter freie Bahn vor sich hatte, seinen nicht präzise genug getretenen Steilpass fing Julian Hartwich jedoch ab (87. Min.). So blieb dem FV der Ehrentreffer wieder einmal verwehrt.


Für Cölbe spielten:

Keno Moniac - Sinan Kluth, Florian Müller, Matthäus Nassauer, Aiman Soufi - Hanibal Tesfu Asmelash, Robert Quaschner, Lars Göllner, Farzan Qayumi, Luca Mayer - Nils Vetter.
Zudem wurden eingesetzt: Markus Halbrucker, Jonathan Gnau und Andreas Frost.

Für den TSV spielten:

Sebastian Stei - Dominik Mann, Turgay Kepenek, Julian Hartwich - Michael Römer, Leon Daube, Serdar Toktas, André Dörr, Tamer Adibelli - Yordan Krastev, Tizian Mann.
Zudem wurden eingesetzt: Burak Özkul, Rolf Schütze und Andreas Heichler.

Weitere News
💥Mehr als ein Verein💥
Weiter
💥Harte Realität💥
Weiter
4. Spieltag: SG Salzböde-Lahn II – FV 1927 Cölbe II 3:1 (1:1) Kurzfristig ersatzgeschwächte Gäste aus Cölbe unterliegen verdient
Weiter
Alle News
Lorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz Schaible
© 2018 FV Cölbe e.V, Alle Rechte vorbehalten.