Start
/
News
/
FV Cölbe lässt dem TSV zu viel Platz

Zweikampfverhalten deutlich steigerungsfähig

Auf dem holprigen Platz kam insgesamt kein so rechter Spielfluss auf, viele Fehler - teils wirklich dem Geläuf geschuldet - sorgten für ein wenig ansehnliches Spiel zweier Mannschaften, die sicher beide auf den Sieg aus waren und kämpferisch auch alles gaben. Für die wenigen Zuschauer resultierte dies in einer im Großen und Ganzen wenig ansehnlichen Partie, wobei den Mannschaften nur teilweise Vorwürfe dafür zu machen sind.

Schon früh kamen die Gäste zu ihrer ersten Torgelegenheit, nach einem Eckstoß kam Sascha Richtberg zum Schuss, verzog jedoch knapp (3. Min.). In der zehnten Spielminute flankte dann Lucas Hermann auf Emes Mehovic, doch Cölbes Innenverteidiger Tristan Leukel konnte die Situation bereinigen.

Kurz darauf hatte auch der FV seine erste Gelegenheit. Tim Umbeck fing einen Abschlag von Torwart Schneider ab, legte den Ball in den Lauf von Mobasher Hojdat, der weiterleitete zu Holger Itzenhäuser. Leider war der Pass etwas zu fest gespielt, Torwart Schneider hatte aufgepasst und klärte vor Cölbes Mittelfeldakteur (13. Min.). Er spielte den Ball lang nach vorne auf Battist Oberhößel, der war frei durch, schloss aber zu überhastet ab, so dass Cölbes Torwart Niklas Hofmann, der zum ersten Mal im Tor spielte, keine Mühe hatte zu parieren (13. Min.).

Wenig später gelang dem TSV der Führungstreffer. Die Gäste konterten über die linke Seite, Battist Oberhößel spielte den Ball in die Mitte auf Marvin Görg, der drehte sich um seinen Gegenspieler und traf aus kurzer Distanz im Fallen zum 0:1 (16. Min.). Die Gelegenheit zum Ausgleich vergab fast im Gegenzug Till Stapelmann, nach gutem Zuspiel von Tim Umbeck schob er den Ball knapp am Gästetor aus zehn Metern vorbei (17. Min.).

Die Gäste blieben das vor dem Tor gefährlichere Team, dies lag zum großen Teil auch daran, dass der FV ihnen oft zu viel Spielraum ließ. So in der 26. Minute, als nach einem Eckstoß von Lennart Hilger Marvin Görg an den Ball kam, das Tor per Drehschuss knapp verfehlte. Von Cölbe war dann erst in der 31. Spielminute etwas zu sehen, Philipp Dutschke setzte einem sehr lang gespielten Ball, den wohl viele seiner Teamkollegen schon im Toraus wähnten, nach, zog ihn vor das Tor, dort verpassten Torwart Schneider und Sascha Richtberg das Leder, doch Holger Itzenhäuser kam auch nicht an den Ball wie auch Mobasher Hojdat.

Kurz vor dem Pausenpfiff tauchte dann Marvin Görg erneut recht frei von Niklas Hofmann auf, der dessen Schuss parieren konnte, im Gegenzug wurde ein Schussversuch von Oliver Molitor zur Ecke abgefälscht, die Philipp Dutschke vor das Tor brachte. Torwart Volker Schneider klärte per Faustabwehr (44. Min.). Mit dem Pausenpfiff bekamen die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Philipp Dutschke kam an den Ball und zog ab. Andreas Jeide seitens des TSV sorgte dabei für einen Pressschlag, der Unparteiische entschied zum Unmut der Gastgeber auf Freistoß für den TSV. Danach ertönte auch schon der Pfiff zur Pause.

Der zweite Spielabschnitt sah weiterhin torgefährlicher auftretende Gäste. So konnte sich schon kurz nach Wiederbeginn Marvin Görg gleich gegen drei Gegenspieler durchsetzen, verzog aus 14 Metern knapp (51. Min.). Kurz darauf konnte der FV die sich bietende Ausgleichschance nicht nutzen, Philipp Dutschke hatte von rechts auf den langen Pfosten geflankt, dort verpassten Oliver Molitor, Philipp Wegner und Tristan Leukel den Ball (54. Min.).

Wenig später hatte der FV große Mühe, das Leder aus dem eigenen Strafraum zu befördern. So kam Emes Mehovic aus 14 m zum Schuss, der Ball wurde zu Marvin Görg abgefälscht, der im Torraum frei an das Leder kam und mühelos seinen zweiten Treffer zum 0:2 erzielen konnte (58. Min.).

Cölbe gab nicht auf und hatte kurz darauf die gute Chance zum Anschlusstreffer. Till Stapelmann legte den Ball zu Philipp Dutschke, der hatte freie Schussbahn, verzog aus 16 m aber ganz knapp (59. Min.). Doch auch die Gäste besaßen weiterhin Gelegenheiten, so in der 74. Spielminute, als sich erneut Marvin Görg, den Cölbe eigentlich nie so richtig in den Griff bekam, im Laufduell gegen Tristan Leukel durchsetzen konnte, schließlich aber am glänzend parierenden Niklas Hofmann scheiterte.

Drei Minuten darauf war die Begegnung dann doch entschieden. Bei einem Konter kam der Ball zu Jamal Thailbe, dem aus 16 m von halbrechter Seite ein schöner Heber über Niklas Hofmann ins lange Eck gelang (77. Min.): Und nur eine Minute darauf - der FV knabberte wohl noch am 0:3 - war es Marvin Görg, der sich links durchsetzte und mit seinem Schuss den langen Pfosten traf (78. Min.).

Den sicher verdienten Ehrentreffer des FV vereitelte kurz vor Spielschluss Keeper Schneider, der einen schönen Schuss aus 16 m von Alexander Marquard gut abwehren konnte (88. Min.). Für die Gäste verzog in der Nachspielzeit Jamal Thailbe aus 16 m noch knapp, so dass es beim 0:3 blieb - ein verdienter Erfolg des TSV, vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen.


Für Cölbe spielten:

Niklas Hofmann - Marco Kremp, Tristan Leukel, Jonathan Schnell, Christopher Spratte - Till Stapelmann, Philipp Wegner, Tim Umbeck, Holger Itzenhäuser, Philipp Dutschke - Mobasher Hojdat.
Zudem wurden eingesetzt: Alexander Marquard, Oliver Molitor und Christoph Becker.

Für den TSV spielten:

Volker Schneider - Andreas Jeide (ab 60. Min. Manuel Joas), Sascha Richtberg, Lennart Hilger, Lars Lauer - Benjamin Imhof (ab 46. Min. Andreas Wiedemann), Lucas Hermann, Marvin Görg, Emes Mehovic, Tobias Henning - Battist Oberhößel (ab 46. Min. Jamal Thailbe).



Weitere News
💥Mehr als ein Verein💥
Weiter
💥Harte Realität💥
Weiter
4. Spieltag: SG Salzböde-Lahn II – FV 1927 Cölbe II 3:1 (1:1) Kurzfristig ersatzgeschwächte Gäste aus Cölbe unterliegen verdient
Weiter
Alle News
Lorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz Schaible
© 2018 FV Cölbe e.V, Alle Rechte vorbehalten.