Start
/
News
/
FV Cölbe II ist völlig chancenlos in Caldern

Unterirdische Leistung führt zum Debakel

Überhaupt keinen Zugriff auf den sehr engagiert zu Werke gehenden Gastgeber vom TSV Caldern bekamen die Gäste im Nachholspiel. Die im Vergleich zum 4:0-Erfolg gegen die SG Lahnfels II zwangsläufig auf vielen Positionen veränderten Gäste standen generell zu weit weg von den Gegenspielern, diese nutzten die sich bietenden Freiräume gerne aus und gaben auch bis zum Schluss Gas, TSV-Keeper Anil Kolat verlebte einen sehr ruhigen Abend.

Ob der FV das hohe Tempo des sich in der Winterpause deutlich verstärkten TSV unterschätzt hatte, lässt sich nun nicht mehr feststellen. Jedenfalls hatte Caldern schon in der achten Spielminute seine erste Gelegenheit, Nicolas Schmitt setzte sich auf der rechten Seite gut durch, flankte lang in die Mitte, dort kam Eugen Maschke jedoch nicht an den Ball. Drei Minuten darauf kam nach einem langen Ball Eugen Maschke an die Kugel, drehte sich um Jonathan Schnell und zog aus 14 m ab, Jeyathiliban Sivasubramanian, der das Cölber Tor wieder hütete, parierte prächtig. Dies sollte nicht seine letzte gute Aktion sein (11. Min.).

Wenig später war er machtlos. Der TSV bekam nach einem Foulspiel von Niklas Martenstein am sehr agilen Eugen Maschke an der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen. Maximilian Kassner nahm Maß und zirkelte das Runde ins lange Eck (17. Min.). Wenig später hatte der FV eine seiner wenigen Torszenen - ausgehend aus einer Standardsituation. Tim Umbeck zog einen Freistoß nahe der Mittellinie lang in der TSV-Strafraum, dort kam Niklas Martenstein zum Kopfball, zu unplatziert fing Anil Kolat die Kugel ab und leitete einen Konterangriff ein. Cölbe war aufgerückt, dennoch konnte der FV den Ball bekommen und zurück zu seinem Torwart spielen. Unter Druck gesetzt konnte Thili den Ball jedoch nicht weit genug wegschlagen, Maximilian Kassner kam an den Ball, zog aus 16 m ab, Torwart Thili wehrte den Ball ab. Die Kugel prallte vor die Füße von Nicolas Schmitt, der den Ball eher verstolperte, noch einmal an das Leder kam und schließlich für das 2:0 verantwortlich zeichnete (19. Min.).

Nur wenig später rappelte es zum dritten Mal im Cölber Kasten. Nach einem langen Ball auf Eugen Maschke legte dieser in den Lauf von Jannik Burk, der aus abseitsverdächtiger Position wuchtig und unhaltbar aus 14 m abschloss (24. Min.). Und der Einbahnstraßenfußball ging weiter.

Thili bewahrte seine Farben in der 35. Spielminute vor einem höheren Rückstand, aus 16 m kam Eugen Maschke, den der FV während der gesamten Spielzeit nicht in den Griff bekam, freistehend zum Schuss, Cölbes Keeper parierte glänzend. Der anschließende Eckstoß verpuffte wirkungslos. Zwei Minuten später zog Maximilian Kassner einen weiteren Eckstoß vor das Cölber Tor, Tim Seip kam zum Kopfball, erneut war Thili zur Stelle, auch den Nachschuss von Nicolas Schmitt parierte er (37. Min.). Eugen Maschke konnte es kurz vor dem Pausenpfiff ein weiteres Mal aus der Distanz versuchen und fand seinen Meister erneut in Cölbes Torwächter, der das "nur" 0:3 aus Cölber Sicht in die Pause rettete (44. Min.).

Einzig den Zeitraum nach Wiederbeginn konnten die Gäste einigermaßen ausgeglichen gestalten. Doch der TSV ließ nicht locker. So konnte Maximilian Kassner von der rechten Seite flanken, Thili war zur Stelle und fing den Ball vor Eugen Maschke ab (53. Min.). Eine Minute später war es wieder Maximilian Kassner, der von rechts flanken konnte, länger gezirkelt kam der Ball über Thili hinweg zu Eugen Maschke, dessen Kopfball klärte Moritz Schneider vor der Torlinie (54. Min.).

Zwei Minuten darauf lag das Leder aber erneut im FV-Netz. Eugen Maschke legte sich dieses Mal das Leder für einen Freistoß aus 20 m zurecht, er zirkelte die Kugel über die Abwehrmauer unhaltbar ins Cölber Tor (56. Min.). Und nur vier Minuten darauf erhöhte derselbe Akteur auf 5:0, er verarbeitete einen langen Ball gekonnt, drehte sich um Marco Kremp und zog aus 14 m ab. Thili kam zwar noch mit der Hand an das Leder, konnte den fünften Treffer letztlich nicht verhindern (60. Min.).

Nur zwei Minuten später verloren die Gäste einmal mehr den Ball in der Vorwärtsbewegung, es ging dann ganz schnell, Eugen Maschke setzte Maximilian Kassner ein, der übersah den besser postierten Nicolas Schmitt und versuchte selbst, den nächsten Treffer zu erzielen, scheiterte aber am überragend reagierenden Jeyathiliban Sivasubramanian (62. Min.).

Das 6:0 sollte in der 68. Spielminute fallen. Eugen Maschke spielte den Ball in die Gasse auf Benjamin Dreher, der kurz zuvor eingewechselte TSV-Akteur ließ Thili keine Abwehrchance. Vier Minuten darauf spielte dann Benjamin Dreher Eugen Maschke frei, Thili im Tor war gegen den Goalgetter des TSV erneut machtlos (72. Min.). So langsam lag auch eine zweistellige Niederlage im Bereich des Möglichen.

Es sollte zehn Minuten dauern, ehe das 8:0 fiel. Caldern hatte einen Freistoß zugesprochen bekommen und führte diesen schnell aus - Tim Seip sah Jannik Burk, der hatte frei Bahn und wuchtete das Leder unhaltbar ins Netz (82. Min.). Und kurz darauf setzte Jannik Burk zu einem Solo an, ließ gleich mehrere FV-Akteure stehen, scheiterte schließlich am erneut überragend haltenden Jeyathiliban Sivasubramanian (84. Min.).

Schließlich sollte jedoch auch dem besten Cölber Akteur ein Fehler unterlaufen. Voraus ging allerdings auch ein wirklich schwacher Rückpass, den Thili noch vor Überschreiten der Torauslinie erlief. Sein Schlag nach vorne landete dann aber in den Beinen von Tim Seip, der die Gunst der Stunde - ein leeres Tor - aus 25 m nutzte und auf 9:0 erhöhte (86. Min.).

Kurz darauf war Schluss, so das zumindest ein zehnter Gegentreffer den Gästen erspart blieb.


Für Cölbe spielten:

Jeyathiliban Sivasubramanian - Marco Kremp, Jonathan Schnell, Niklas Martenstein, Christopher Spratte - Malte Maurer, Tim Umbeck, Mirko Dett-mer, Till Stapelmann, Alexander Marquard - Jonathan Gnau.
Zudem wurden eingesetzt: Carsten Becker, Jan Forge und Moritz Schneider.

Für den TSV spielten:

Anil Kolat - Tim Seip, Carsten Kamm, Niklas Debus, Benjamin Ficker-Hoffmann - Nicolas Schmitt, Jannik Burk, Maximilian Kassner, Alexander Bena, Nils Weide - Eugen Maschke.
Zudem wurden eingesetzt: Benjamin Dreher, Ensir Hani Ayad und Philipp Moog.

Weitere News
💥Mehr als ein Verein💥
Weiter
💥Harte Realität💥
Weiter
4. Spieltag: SG Salzböde-Lahn II – FV 1927 Cölbe II 3:1 (1:1) Kurzfristig ersatzgeschwächte Gäste aus Cölbe unterliegen verdient
Weiter
Alle News
Lorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz Schaible
© 2018 FV Cölbe e.V, Alle Rechte vorbehalten.