Start
/
News
/
FCO braucht Strafstöße zum Erfolg

FV Cölbe II erneut nicht mit dem Glück im Bunde

Die Gäste aus Oberwalgern kamen etwas besser in die Partie als der FV und agierte offensiver, wirklich eingreifen musste Cölbes Torhüter Jonathan Gnau zunächst aber nicht, denn seine Vorderleute waren zumeist rechtzeitig zur Stelle. So schon nach nur zwei Spielminuten, als Tristan Leukel gegen Mirco Fischer klären konnte. Wenig später verfehlte Chrisian Ruth das Cölber Gehäuse aus 12 m deutlich, zuvor konnte Oberwalgerns Angreifer sich gegen Christopher Spratte durchsetzen (5. Min.).

Erneut Tristan Leukel bremste kurz darauf erneut Mirco Fischer (7. Min.), der nach einem Fehlpass von Cölbes Goalie an den Ball kam. Und in der zwölften Spielminute entschärfte der Keeper einen zu schwach getretenen Freistoß von Kai Schüler.

Erst danach fuhr dem FV erste Angriffsversuche. Christoph Becker spielte den Ball im Fallen in die Spitze auf Oliver Molitor, doch FCO-Torwart Jonas Dawedeit hatte den Spielzug antizipert und fing das Leder ab (15. Min.).

Es sollte bis zur 25. Spielminute dauern, ehe die Gastgeber die erste brauchbare Torchance herausspielten. Oliver Molitor legte den Ball quer auf für Mobasher Hojdat, dessen Schuss aus 14 m konnten die Gäste zum Eckstoß abwehren. Den zog Hodjat vor das Tor, der FC klärte genau auf Georg Sehr, dieser hatte aus 16 m gute Schussposition, jagte das Runde jedoch klar über den Kasten. Elf Minuten darauf spielte Niklas Hofmann die Kugel in die Spitze auf Holger Itzenhäuser, der jedoch an zwei Verteidigern hängen blieb. Cölbe angelte sich den Klärungsversuch, Georg Sehr hatte erneut eine gute Schussposition, trat dieses Mal jedoch mehr in den Boden als den Ball, so dass Jonas Dawedeit keine Mühe hatte, den Ball aufzunehmen (36. Min.).

In der 41. Spielminute konnte der FC einen Angriffsversuch des FV über Niklas Hofmann und Holger Itzenhäuser unterbinden und setzte zum Konter an. Christian Ruth tauchte frei vor Jonathan Gnau auf, legte den Ball an ihm vorbei, Mirco Fischer setzte nach und schob das Leder am leeren Tor vorbei. Eine Minute darauf spielte Kai Schüler einen langen Ball auf Christian Ruth, der scheiterte an Jonathan Gnau (42. Min.).

Diese Nachlässigkeit bestrafte der FV im Gegenzug. Nach einem schönen Ball von Mobasher Hodjat in die Gasse auf Oliver Molitor legte dieser quer vor das Tor vorbei an Torwart Dawedeit auf für Niklas Hofmann, der aus kurzer Distanz mühelos die Gastgeber in Führung brachte (43. Min.). Mit dem 1:0 gingen beide Teams in die Pause, in der es beim FC doch recht laut zuging.

Entsprechend bissig kam Oberwalgern zurück auf das Spielfeld und versuchte, den FV in die Defensive zu drängen. Cölbe setzte zum Kontern an, die ersten beiden endeten allerdings mit einer Flanke hinter das Gästetor (48. Min.) bzw. nach feinem Querpass von Christoph Becker auf Niklas Hofmann mit einem 18 m-Schuss, der den Kasten doch weit verfehlte (55. Min.).

Wenig später erzielte der FCO einen Eckstoß, den Kai Schüler vor das Tor zog. Jonathan Gnaus Faustabwehr landete beim Gegner, ein Flanke flog Richtung langes Eck. Dort hatte Markus Schmidt gewartet und versuchte den Ball auf das Tor zu ziehen, wurde dabei jedoch unsanft von Jonathan Gnau gebremst, der nicht an den Ball kam. So ertönte des Unparteiischens Pfiff - der FV wähnte Schmidt im Abseits und erwartete somit einen Freistoß zu bekommen. Erich Poludniok hatte die Situation jedoch anders beurteilt, es gab Strafstoß, den Jonas Nau sicher verwandelte (58. Min.).

Die nächste Gelegenheit besaß der FV, der den Gegentreffer schnell weggesteckt hatte. Bei einem Konter war der letzte Ball jedoch wieder ein wenig zu weit gespielt, Keeper Dawedeit kam an den Ball, spielte diesen jedoch zum mit aufgerückten Mobasher Hodjat. Der jedoch zögerte etwas zu lang, so dass die Gäste die Situation schließlich klären konnten (64. Min.). Sechs Minuten darauf verzog für den FCO Sebastian Will einen Kopfball nach Flanke von Christian Ruth deutlich (70. Min.).

Dem FV ging nun so langsam die Luft aus, die Gäste bekamen Oberwasser. Christian Ruths Querpass vor das FV-Tor fand jedoch keinen Abnehmer (73. Min.), und Kai Schülers Freistoß von halbrechts aus etwa 25 m strich deutlich über den Kasten (77. Min.). Auch ein Pass in die Spitze auf Markus Schmidt war zu fest gespielt, Georg Sehr konnte die Situation für Cölbe bereinigen (79. Min.).

Ein zweiter Strafstoß musste für die Gäste zum Siegtreffer herhalten. Oliver Molitor kam gegen Marc Kahnke etwas zu spät und traf den Gästeakteur knapp an der Strafraumgrenze. Erneut entschied Erich Poludniok auf Strafstoß, wieder trat Jonas Nau an und traf ebenso sicher wie beim ersten Mal (87. Min.). Eine Minute darauf handelte sich Oliver Molitor - möglicherweise aus Frust - wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte ein (88. Min.).

Der FV war nicht mehr in der Lage, sich gefährlich vor das Gästetor zu spielen, so dass es bei der knappen, ein wenig unglücklichen Niederlage blieb.


Für Cölbe spielten:

Jonathan Gnau - Marco Kremp, Tristan Leukel, Georg Sehr, Christopher Spratte - Niklas Hofmann, Christoph Becker, Mirko Dettmer, Holger Itzenhäuser, Alexander Marquard - Oliver Molitor.
Zudem wurden eingesetzt: Mobasher Hodjat und Ümit Kilic.

Für den FCO spielten:

Jonas Dawedeit - Markus Schmidt - Jonas Nau, Jonas Becker, Marc Kahnke - Tim Grimm, Sebastian Will, Kai Schüler, Steffen Hering - Mirco Fischer, Christian Ruth.
Zudem wurden eingesetzt: Paul Abel, Jannik Schmidt und Jan Seibert.



Weitere News
💥Mehr als ein Verein💥
Weiter
💥Harte Realität💥
Weiter
4. Spieltag: SG Salzböde-Lahn II – FV 1927 Cölbe II 3:1 (1:1) Kurzfristig ersatzgeschwächte Gäste aus Cölbe unterliegen verdient
Weiter
Alle News
Lorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz Schaible
© 2018 FV Cölbe e.V, Alle Rechte vorbehalten.