Start
/
News
/
Favorit ist insgesamt eine Nummer zu groß

Gäste lassen noch einige Chancen liegen, profitieren aber von Treffern aus klarer Abseitsstellung

Eine gute halbe Stunde lang gelang es dem gastgebenden FV, den eigenen Kasten trotz druckvoll aufspielender Gäste sauber zu halten. So stand Cölbes Deckung in der Anfangsphase auch sehr stabil. Den Gästen gelang nach Zuspiel von Heiko Kuhl durch Lenny Bogicevic zunächst nur ein Treffer aus Abseitsposition (10. Min.).

In der 17. Spielminute verfehlte Christoph Schwalm nach langen Ball volley das FV-Tor deutlich, Heiko Kuhl verzog wenig später nach Rückpass von Tim Vogt ebenso klar (20. Min.). Schon in dieser Spielphase war zu sehen, dass der FV Probleme hatte, offensiv Akzente zu setzen.

In der 26. Spielminute konnte sich Cölbes Keeper Georg sehr erstmals auszeichnen, als er einen Schuss von Marcel Ngan Ngan per Fußabwehr parierte. In der 33. Spielminute fing er dann einen 20 m-Schuss von Jan Diehl problemlos ab.

Wenig später hatte Cölbes Torwart keine Abwehrchance. Gut freigespielt von Heiko Kuhl tauchte Joel Gerhard vor ihm auf und schob überlegt ein (39. Min.). Nur drei Minuten konnte Cölbes Deckung wieder nicht entscheidend eingreifen, als sich Tim Vogt auf der linken Seite durchsetzte, klug zu Lenny Bogicevic passte, dieser schob aus 12 m wie kurz zuvor sein Mannschaftskollege ebenso überlegt ein (42. Min.).

Georg Sehr bewahrte sein Team noch vor der Pause mit einem tollen Reflex bei einem Schuss von Lenny Bogicevic aus spitzem Winkel vor dem 0:3 (44. Min.), und in der Nachspielzeit des ersten Spielabschnitts vergab Heiko Kuhl frei vor dem Cölber Tor noch die Chance auf den dritten Gästetreffer (45+2. Min.).

Im zweiten Spielabschnitt machten die Gäste weiter Druck, Cölbe hielt so gut es ging dagegen. Schon in der 48. Spielminute spielte Tim Vogt den Ball durch auf Joel Gerhard, der aber am sensationell reagierenden Georg Sehr scheiterte. Cölbes Keeper parierte kurz darauf einen Schuss von Lenny Bogicevic, der nach einem einfachen Ballverlust des FV im Mittelfeld an den Ball kam (55. Min.).

Wenig später hatte Georg Sehr keine Abwehrchance. Joel Gerhard flankte von der rechten Seite, Tim Vogt legte den Ball zurück auf Marcel Ngan Ngan, der die Kugel aus 12 m ins Netz wuchtete. Der Vorlagengeber stand jedoch ganz deutlich in Abseitsposition (57. Min.) - der Unparteiische hat dies leider nicht erkannt, allerdings hat er natürlich auch keine Unterstützung von den Außenlinien.

In der 75. Min. wurde der FV gar ausgekontert. Die SG spielte schnell nach vorne, Lenny Bogicevic setzte Alexander Fey ein, der ins lange Eck traf (75. Min.). Drei Minuten darauf zog Philipp Eichenlaub einen Eckstoß vor das Cölber Tor, den Niklas Martenstein per Kopf klärte. Die Gäste angelten sich jedoch das Leder, spielten dieses zu Heiko Kuhl, der aus 10 m trocken abschloss (78. Min.).

Die Kräfte einiger Spieler des FV hatten zu dieser Spielphase doch schon nachgelassen. Trotzdem versuchten die weiterhin Gastgeber, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. In der 82. Spielminute wurde Matthäus Nassauer 25 m vor dem Gästetor gelegt. Moritz Schneider legte sich den Ball zurecht, zwang Gästekeeper Nicolai Hoss jedoch nicht zu einer Glanztat, da sein Schuss zu unplatziert war.

In der Schlussphase sollten die Gäste gar auf 0:6 erhöhen. Wieder reklamierten die Gastgeber auf deutliche Abseitsposition. Was war geschehen? Philipp Eichenlaub stand etwa acht Meter vor dem Cölber Tor in solcher Position. Die SG spielte den Ball jedoch zu Alexander Fey, der aus 12 m abzog. Georg Sehr wehrte ab, Eichenlaub sprang der Ball vor die Füße - mithin nahm er nun aktiv an der Spielsituation teil - und schob völlig unbedrängt zum Endstand ein (89. Min.). Der Treffer zählte, nun, spielentscheidend war das schon lange nicht mehr. Danach war Schluss. Cölbe muss man zu Gute halten, dass das Team während der kompletten Spielzeit den Weg nach vorn suchte wie auch spielerisch dagegen zu halten, doch auf Michael Todtenbier kommt da wohl - insbesondere auch wegen des sich ständig ändernden Kaders - eine Menge Arbeit zu.


Für Cölbe spielten:

Georg Sehr - Moritz Schneider, Matthäus Nassauer, Niklas Martenstein, Marco Klein - Tim Rekate, Philipp Wegner, Tom Skrezka, Georg Herbold, Leon Strack - Till Stapelmann.
Zudem wurden eingesetzt: Carsten Becker, Jonathan Schnell und Silas Schey.

Für die SG spielten:

Nicolai Hoss - Mathia Bischoff (ab 66. Min. Philipp Eichenlaub), Marcel Ngan Ngan, David Gerisch, Christoph Schwalm - Joel Gerhard (ab 57. Min. Alexander Fey), Jan Diehl (ab 53. Min. Janis Brusius), Lars Meckbach, Heiko Kuhl, Tim Vogt - Lenny Bogicevic.

Weitere News
💥Mehr als ein Verein💥
Weiter
💥Harte Realität💥
Weiter
4. Spieltag: SG Salzböde-Lahn II – FV 1927 Cölbe II 3:1 (1:1) Kurzfristig ersatzgeschwächte Gäste aus Cölbe unterliegen verdient
Weiter
Alle News
Lorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz Schaible
© 2018 FV Cölbe e.V, Alle Rechte vorbehalten.