Start
/
News
/
4. Spieltag: SG Salzböde-Lahn – FV 1927 Cölbe 0:2 (0:1) Personell gebeuteltem FV gelingt der erste Auswärtssieg seit langer Zeit

Spielerisch überlegener und gefährlicherer (!) FV besiegt den zweiten Aufsteiger

Unsere erste Garnitur musste noch den kurzfristigen Ausfall von Hanibal Asmelash und Amanuel Neman verkraften, auch Nils Vetter stand nicht zur Verfügung, so dass Cölbe nominell ohne Angriffspitze dastand.

Aus der Not machte der FV eine Tugend, vom Innenverteidiger des letzten Spieles mutierte Dominik Herberer zum zentralen Angreifer, und dort machte er seine Sache sehr gut, auch wenn schließlich kein Tor für ihn herausspringen sollte.

Der FV ging sehr konzentriert in die Begegnung und ließ die sich SG, die in der B-Liga immerhin 102 Treffer erzielen konnte, kaum gefährlich in Szene setzen. Heiko Kuhl und Joel Gerhard (zusammen 32 Tore) waren zumeist abgemeldet, Alexander Fey (15 Treffer) spielte zuvor in der zweiten Mannschaft und Justin Schnabel 12 Tore) war nicht im Kader. Für Gefahr sorgten (eher überraschenderweise) die Gäste, so schon in der zweiten Spielminute, als Dominik Herberer Aiman Soufi schickte, Marcel Ngan Ngan hatte jedoch aufgepasst und fing den Ball ab.

In der elften Minute kamen die Gäste über rechts, Louis Hegemann spielte den Ball zu Niko Dörr. Der setzte sich durch und passte quer in die Mitte, der etwas zu nah vor dem Tor postierte Luca Mayer musste es mit der Hacke probieren, was nicht gelang. Das Leder kam zu Aiman Soufi, dessen Schuss abgeblockt wurde. Im Gegenzug konnte Lars Göllner einen Schussversuch von Heiko Kuhl ab.

In der 15. Spielminute vergaben die Gäste ihre erste wirklich hochkarätige Chance. Wieder konnte sich Niko Dörr auf der rechten Seite durchsetzen, spielte zurück auf Dominik Herberer, ganz frei schloss dieser zwölf Meter vor dem Tor überhastete ab und verfehlte das Ziel deutlich. Wenig später sollte dem FV dann doch der Führungstreffer gelingen.

Cölbe kam wieder über die rechte Seite. Niko Dörr gelang wieder ein Rückpass, der jedoch zunächst keinen Abnehmer fand. Der Ball kam zu Farzan Qayumi, der das Leder für Luca Mayer durchließ. Der flankte von der linken Seite und fand Lars Göllner, per Kopf drückte dieser den Ball über Maximilian Müller hinweg in den Winkel des SG-Tores (20. Min.).

Erst danach hatten auch die Gastgeber ihre erste Chance. Nach der Trinkpause hatte sich der FV offenbar noch nicht richtig konzentriert, Lasse Kaiser spielte den Ball Louis Hegemann, der prompt den Ball verlor. Dieser kam zu Heiko Kuhl links in dern Strafraum, der spielte Lars Göllner aus, aus zwölf Metern traf er den Querbalken des von Keno Moniac gut gehüteten Cölber Tores (27. Min.). Das sollte es aber auch an wirklich gefährlichen Aktionen der SG im ersten Spielabschnitt gewesen sein.

Anders die Gäste. In der 35. Spielminute musste seitens der Gastgeber Christoph Schwalm in höchster Not mit langem Bein gegen Dominik Herberer klären, Cölbe blieb dran, Luca Mayer passte von links vor das Tor, dort kam Dominik Herberer einen Moment zu spät. Auf der rechten Seite angelte sich der FV den Ball, über Louis Hegemann kam die Kugel zu Farzan Qayumi, dessen Pass in den Lauf von Aiman Soufi war ein wenig zu fest getreten.

In der 40. Minute zog Lars Göllner einen Freistoß nahe der Mittellinie in den Strafraum, dort zeigte Niko Dörr eine exzellente Ballannahme, schoss das Leder aus spitzem Winkel knapp am langen Pfosten vorbei. Zwei Minuten darauf setzten die Gäste nach einem SG-Freistoß zum Konter an, nach langen Ball konnte Aiman Soufi von links wuchtig abschließen, Keeper Maximilian Müller wehrte mit den Fäusten ab. Der Ball kam zurück zu Aiman Soufi, den zweiten Versuch klärte Christoph Schwalm (42. Min.).

Eine Minute darauf spielte für den FV Luca Mayer den Ball zu Dominik Herberer, der sich das Leder an Christoph Schwalm vorbei legte und aus 14 m abzog, doch genau auf Goalie Müller gezielt hatte (43. Min.). So blieb es beim verdienten, aber knappen Vorsprung für Cölbe zur Pause.

Das Trainergespann forderte seine Mannschaft in der Pausenansprache auf, den zweiten Treffer nachzulegen und weiterhin so konzentriert zu spielen. Dies sollte auch über weite Strecken gelingen, auch wenn es Phasen gab, in denen zu viel diskutiert wurde.

Schon vier Minuten nach Wiederbeginn musste Torwart Müller aufpassen, nach langem Ball auf Aiman Soufi war er aber rechtzeitig zur Stelle und fing den Ball ab (49. Min.). Zwei Minuten darauf zog Aiman Soufi einen Eckball vor das Tor, Markus Halbrucker ließ für Louis Hegemann durch, der den Ball direkt nahm, aber das Tor deutlich verfehlte (51. Min.).

Auf der Gegenseite konnte sich Keno Moniac kurz darauf auszeichnen. Nach langem Ball in die Spitze tauchte Paul Weiershausen frei vor Cölbes Torwart auf, der konnte dessen Schuss mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten lenken (59. Min.). Es schlossen sich zwei Eckstöße an, der zweite landete schließlich bei Keno Moniac.

In der 67. Spieleminute vergab der FV leichtfertig eine gute Konterchance. Niko Dörr hatte rechts Andreas Frost geschickt, der in den Strafraum eindrang, den Querpass auf Dominik Herberer aber zu unkonzentriert in ein Abwehrbei schob. Den fälligen Eckstoß zog Aiman Soufi vor das Tor, dort wehrte Christoph Schwalm den Ball zu Farzan Qayumi ab, Cölbes Spielertrainer verzog allerdings deutlich.

Nach der Trinkpause setzten die Gäste erneut zu einem schnellen Angriff an, Farzan Qayumi spielte zu Louis Hegemann, der zu Dominik Herberer spielte. Cölbes Angreifer lief Diyar Basak davon, war frei durch, schob den Ball aber am Kasten vorbei (73. Min). Doch zwei Minuten darauf sollte endlich der zweite Cölber Treffer fallen.

Wieder spielten die Gäste schnell nach vorne. Über einige Stationen kam der Ball zu Andreas Frost auf der rechten Seite, der quer vor das Tor spielte. Aiman Soufi legte dann zu Louis Hegemann, dieser legte sich die Kugel auf den linken Fuß zurecht und zog unhaltbar aus 20 m ins lange Eck ab (75. Min.).

Die Gastgeber mussten nun weiter öffnen – kamen allerdings sogar zu einer Kontergelegenheit. Nach langem Ball konnte Paul Weiershausen – bedrängt von Florian Müller – den Ball nur klar am FV-Tor vorbei ziehen (83. Min.). Im Gegenzug spielte Christopher Spratte gut zu Andreas Frost, der auf Domink Herberer weiterleitete. Dessen Schuss blockte Christoph Weiershausen zum Eckstoß ab, der keine Gefahr brachte (84. Min.).

Kurz vor Spielende sahen die Zuschauer einen weiteren schönen Angriff der Gäste, die natürlich nach vorne nun Platz hatten. Louis Hegemann spielte das Leder zu Andreas Frost, der sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte und zurück zu seinem Mitspieler passte, aus 20 m abgegeben wurde dessen Schuss zum Eckstoß abgefälscht (88. Min.). Den zog Aiman Soufi lang vor das Tor, Andreas Frost zog aus 16 m ab, verfehlte den Kasten ganz knapp.

Fast mit dem Schlusspfiff holte sich Markus Halbrucker noch die Ampelkarte des gut leitenden Unparteiischen Louis Exner ab, den fälligen Freistoß aus dem Halbfeld konnte die SG aber nicht für weitere Torgefahr nutzen, sodass wenig später die Gäste nach dem Schlusspfiff einen relativ ungefährdeten 2:0-Sieg feiern konnten.

Statistik zum Spiel

SG Salzböde-Lahn: Maximilian Müller – Philipp Eichenlaub, Marcel Ngan Ngan, Christoph Schwalm, Serdal Basak – Joel Gerhard, Tim Vogt, Diyar Basak, Marcel Köhler, Alexabder Neeb – Heiko Kuhl.
Zudem wurden eingesetzt: Delil Basak, Paul Weiershausen und Jan Diehl.

FV 1927 Cölbe: Keno Moniac – Nikolai Dörr, Florian Müller, Lasse Kaiser, Luca Mayer – Andreas Frost, Farzan Qayumi (ab 82. Min. Christopher Spratte), Louis Hegemann, Lars Göllner (ab 45+2. Markus Halbrucker), Aiman Soufi – Dominik Herberer.

Schiedsrichter: Louis Exner (Spvgg Wacker Frohnhausen).

Tore: 0:1 (20. Min.) Lars Göllner, 0:2 (75. Min.) Louis Hegemann.

Gelbe Karten: Christoph Schwalm, Diyar Basak – Luca Mayer, Markus Halbrucker.

Gelb/rote Karte:  – Markus Halbrucker (92. Min., wiederholtes Foulspiel).

Weitere News
💥Mehr als ein Verein💥
Weiter
💥Harte Realität💥
Weiter
4. Spieltag: SG Salzböde-Lahn II – FV 1927 Cölbe II 3:1 (1:1) Kurzfristig ersatzgeschwächte Gäste aus Cölbe unterliegen verdient
Weiter
Alle News
Lorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz SchaibleLorenz Schaible
© 2018 FV Cölbe e.V, Alle Rechte vorbehalten.